Suche Newsletter abonnieren   |   Seite drucken   |   Sitemap   |   Kontakt   |   Werde ein Fan der Stiftung Natur&Wirtschaft auf FacebookFacebook

Die Trägerschaft

Die Stiftung wurde 1995 von den drei Stiftern Bundesamt für Umwelt, Fachverband der Schweizerischen Kies- und Betonindustrie und Verband der Schweizerischen Gasindustrie gegründet. Sie unterstützen die Stiftung seither mit einem jährlichen Beitrag.

Des weiteren kann die Stiftung auf die Zusammenarbeit und finanzielle Unterstützung von vier Partnern zählen. Seit 2005 ist die Migros dabei. Seit 2006 die Services Industriels de Genève. Seit 2010 der Kanton Waadt und seit 2014 die Schweizerische Umweltstiftung.


Bundesamt für Umwelt BAFU

Bundesamt für Umwelt BAFU

Beim Bundesamt für Umwelt ist Evelyne Marendaz Guignet, Leiterin der Abteilung Arten, Ökosysteme, Landschaften unsere Ansprechpartnerin. „Die Stiftung übernimmt eine wichtige Aufgabe im Bereich Förderung der Biodiversität im Siedlungsraum“, begründet Marendaz die langjährige Zusammenarbeit. „Sie ist die einzige Institution, die intensiv mit Bauherren und Firmen kooperiert, um mehr Artenvielfalt stark verbauten und genutzten Siedlungsgebiet zu bekommen."

>>> www.bafu.ch



FSKB

FSKB

Fachverband der Schweizerischen Kies- und Betonindustrie

Mit über 80 Kiesgruben, Steinbrüchen und Zementwerken bildet die Branche des FSKB ein Schwergewicht unter den ausgezeichneten Firmen. "Die Zusammenarbeit zwischen Stiftung, Verband und Mitgliedsfirmen hat sich im Laufe der Jahre intensiviert und ist heute zu einem festen Bestandteil der FSKB-Umweltstrategie geworden“, sagt Martin Weder, Geschäftsführer des FSKB und Mitglied des Stiftungsrates. „Die Erfolge sind inzwischen allseitig anerkannt und machen uns, den Mitgliedsfirmen und den Umweltorganisationen Freude.“

>>> www.fskb.ch



Erdgas

Erdgas

Erdgas als umweltfreundlichere Alternative zum Erdöl, ist seit der Stiftungsgründung dabei und hat zahlreiche Areale von Mitgliedsfirmen zertifizieren lassen. "Mit dem Blatt im Erdgas-Logo symbolisieren wir unseren engen Bezug zur Natur“, erläutert Markus Solinger, Marketingverantwortlicher beim VSG die Strategie. „Und mit der Ausdehnung der Stiftungstätigkeit ins Wohnumfeld sind wir noch näher bei unseren Endkunden.“

>>> www.erdgas.ch



Migros

Migros

Der grösste Schweizer Detailhändler bekennt sich schon seit Jahrzehnten zur Nachhaltigkeit. „Unsere Verteilzentrale in Suhr war wahrscheinlich das erste naturnahe Industrieareal der Schweiz überhaupt - noch bevor es die Stiftung gab“, erklärt Christine Wiederkehr Luther, Leiterin Ökologie beim Migros Genossenschaftsbund. "Mit dem Generation M-Versprechen an Leda, dass wir unsere Naturflächen auf über zwei Millionen Quadratmeter erhöhen wollen, haben wir noch einen Zacken zugelegt.“

>>> www.migros.ch



SIG

SIG

Services Industiels de Genève

Die Zusammenarbeit mit den Services Industriels de Genève ist sehr fruchtbar. Der Stadtkanton Genf wird dank dieser Zusammenarbeit zunehmend zu einem, nicht nur politisch, grünen Kanton. Was wir in Genf mit der SIG erreicht haben, finden Sie hier (Link zu pdf???).

>>> www.mieuxvivresig.ch



Schweizerische Umweltstiftung

Schweizerische Umweltstiftung

„Der Erhalt von Natur- und Kulturgütern über die Generationen hinweg liegt mir persönlich sehr am Herzen“, bekennt Jost Schumacher, Präsident der Schweizerischen Umweltstiftung und grösster privater Immobilienbesitzer Luzerns. Deshalb unterstützt die Schweizerische Umweltstiftung seit 2014 das Projekt «Natur & Wohnen».

>>> www.umwelt-stiftung.ch


Sponsoren Natur&Wirtschaft
BAFU erdgas FSKB Migros SIG Schweizerische Umweltstiftung